Unser Hygieneplan der Herbertstraße

Schilder mit klar ersichtlichen Anweisungen sind aufgestellt.

Jeder Gast, der Anzeichen von Fieber, Husten, Heiserkeit und Unwohlsein hat, bekommt keinen Zutritt ins Bordell. Anweisungen des Personals sowie den Sexdienstleisterinnen ist folge zu leisten.

Prostituierte stehen in der Schotte, durch Plexiglasscheiben getrennt mit Abstandsregelung- Spuck- und Aerosolschutz.

Bei Öffnung des Fensters zum Gespräch mit dem Gast – tragen beide Parteien Schutzmasken.

Jede arbeitende Prostituierte bekommt ihr eigenes Zimmer zugewiesen.

Prostituierte sowie Hauswirtschafterin werden täglich in validen Listen registriert.

Es wird jeweils nur ein Gast auf das Zimmer mitgenommen, keine Gruppen, kein Gangbang.

Bei Einlass des Gastes herrscht Maskenpflicht

Einlass: beide Parteien tragen eine Mund- Nasenbedeckung, die mitgebrachte Maske vom Gast wird entsorgt oder weggesteckt, es wird eine frische Maske von der Prostituierten, aufgrund eventueller Kontaminierung, gereicht.

Gast desinfiziert sich die Hände

Gast registriert sich mit QR Code, persönlich und anonymisiert für die Prostituierte, geschützt durch Passwort des Betreibers ( Datenschutz) oder mit einem dafür vorgesehenen Dokument, welches vier Wochen verschlossen aufbewahrt werden muss

Im Falle einer Coronainfizierung informiert der Betreiber umgehend das Gesundheitsamt.

Auf dem Zimmer herrscht Maskenpflicht.

Es erfolgen Stoßlüftungen.

Gast und Prostituierte waschen sich Genitalbereiche und Hände.

Jede Gast bekommt frische Handtücher und Bettlaken.

Handmassage nur mit Kondom und Mundschutz ( keine Ölmassage ohne Kondom).

Geschlechtsverkehr nur mit Kondom und Mundschutz und in Positionen mit dem Rücken zum Gast ( Aerosolschutz).

Oralverkehr mit Mundschutz beim Gast und Kondom und ausschließlich mit dem Rücken zum Gast.

Kein Austausch von Körperflüssigkeiten.

Küssen verboten.

Nach vollzogener Dienstleistung: Gast und Prostituierte waschen sich Hände und Geschlechtsteile, sowie Handdesinfektion.

Gast verlässt Bordell mit Mundschutz.

Hauswirtschafterin desinfiziert sämtliche Türklinken, Treppengeländer, Sanitäranlagen.

Zimmer werden großzügig gelüftet.

Zimmer wird von der Prostituierten oder Hauswirtschafterin gereinigt und desinfiziert.

Handtücher und Bettlaken werden gewechselt und bei mindestens 60° gewaschen.

Prostituierte geht duschen.

Jede Prostituierte hat die Möglichkeit  sich einmal die Woche auf Covid 19 testen.

Fragen, Feedback oder Anregungen ? Gerne, sende diese einfach an hanna@sexy-aufstand-reeperbahn.de

Impressum     Datenschutz     AGB

© 2020 Sexy Aufstand Reeperbahn

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram